neue Bücher

  • Tango und Weltkino

    Tango und Weltkino

    €20,00

    350 Seiten und 40 Fotos.

    Während der 1990er Jahre war es für alle Bewohner von Buenos Aires eine angenehme Überraschung ins Kino zu gehen und dort auf ausländische Filme zu treffen, in denen Tango getanzt wurde oder die Tango in ihre Filmmusik aufnahmen.

  • Die Liebhaber Shakespeares-Lozano

    Die Liebhaber Shakespeares

    €12,00

    Los amantes de Shakespeare (Zweisprachig).

    90 Seiten.

    Ein KZ. Ein Nazi-Offizier. Ein jüdischer Häftling. Ein kaltes Buffet. Zwei Lebensbeichten. Ein Drama. Ein Ozeandampfer. Ein Eisberg. Eine Tragödie. Drei Frauen. Zwei Liebesgeschichten. Herzschmerz. Eine provokante Statue.

In Vorbereitung

ABRAZOS

ABRAZOS ist ein Verlag mit Sitz in Stuttgart (Deutschland) und Córdoba (Argentinien) und veröffentlicht seit 1999 Bücher über Tango und argentinische Literatur auf Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch und Spanisch.

 

Best Sellers

  • Poetik des argentinischen Rock

    Poetik des argentinischen Rock (mit CD)

    €20,00

    450 Seiten.

    Nach dem Aufkommen des nordamerikanischen und britischen Rock, war der argentinische Rock der erste, der auf Spanisch gesungen wurde. Mitte der 60er Jahre lehnten sich die argentinischen Rockmusiker gegen die ungeschriebene Regel auf, nach der auf Englisch gesungen werden musste.

  • Otumba

    Otumba

    €16,00

    150 Seiten.

    Schon Borges sagte: “Es ist nicht der Leser, der das Buch auswählt; es ist das Buch, das den Leser auswählt. Und so wird “Otumba“ sich seine Leser unerbittlich aussuchen. Rafael Flores Montenegro, sein Autor, hat ein Buch mit bewegender und eigentümlicher Architektur geschrieben und es stimmig mit allen formalen Merkmalen eines Romanes ausgestattet

  • Tango und Weltkino

    Tango und Weltkino

    €20,00

    350 Seiten und 40 Fotos.

    Während der 1990er Jahre war es für alle Bewohner von Buenos Aires eine angenehme Überraschung ins Kino zu gehen und dort auf ausländische Filme zu treffen, in denen Tango getanzt wurde oder die Tango in ihre Filmmusik aufnahmen.

  • Kabarettistinnen

    Kabarettistinnen

    €16,00

    Aufzeichnungen von Santiago Solís.

    154 Seiten.

    Der Tiger legt los mit einem zähen, schweren, lethargischen Akkord, der wie Finsternis klingt. Seine Linke flößt Angst ein. Sie dringt mit der Kraft eines Verfluchten zu den Höhlen ohne Ausgang vor.

  • Der Tango und seine Protagonisten

    Der Tango und seine Protagonisten. Die Geschichte des Tangotanzes 1800 – 1983

    €30,00

    ab November 2016

    Die UNESCO erklärte den Tango 2009 zum Weltkulturerbe. Hinter dieser Auszeichnung steht die Geschichte von Männern und Frauen, die diesen Tanz aufbauten und zu einer Lebensart werden ließen.

    Wie entstand der Tangotanz? Wer waren seine Schöpfer? Diesen und anderen Fragen…

  • TANGO. Die Struktur des Tanzes I.

    TANGO. Die Struktur des Tanzes I.

    €18,00

    TANGO. Die Struktur des Tanzes I. Der Schlüssel zur Enthüllung seiner Geheimnisse.

    134 Seiten mit Abbildungen.

    Dieses Buch stellt ein neuartiges System vor, das jedem Tänzer hilft, seine eigene Kreativität auf der Basis solider Grundtechniken zu entwickeln.

  • Auf der Spur der Umarmung

    Auf der Spur der Umarmung

    €18,00

    Auf der Spur der Umarmung. Techniken und Metaphern zwischen Tango und Leben.

    160 S. mit Abbildungen + Fotos.

    Ästhetik, Respekt und Disziplin sind einige der Konzepte, die Benzekry Sabá in diesem Buch sehr tiefgehend analysiert. Es versteht den Tanz als eine Gesamtheit, die nicht nur in das irdische Vergnügen eintaucht, sondern auch den Geist beschwingt.

  • Fahnen-igehullt-Saravia-al

    In Fahnen gehüllt

    €13,00

    Die Emanzipation Südamerikas und der Grund für Farben und Gestaltung ihrer Fahnen.

    390 Seiten + Abbildungen.

    “Wir haben bisher eine Ruhe aufrechterhalten, die an Dummheit grenzt, und haben Verbannung in unserer eigenen Heimat hingenommen; gleichgültig haben wir zugesehen wie unsere Freiheit Gewaltherrschaft und Tyrannei unterworfen wurde”, so lautete die “Junta Tuitiva de la Paz“ (Vereinigung für das Recht des Volkes) von 1809.