Carlos Gardel. Unendlicher Tango (mit CD)

23,00

180 S. + 48 S. mit Fotos + CD.

Ebenso wie die Nationen, die spirituellen Bewegungen und der Sport hat auch die Volkskunst ihre großen Persönlichkeiten, Idole oder Meister. In der Welt des Tango steht Carlos Gardel für die unendliche Farbpalette…

Rafael Flores Montenegro
Weiterlesen...

Deutsche Ausgabe. Übersetzung: Regina Huber

Ebenso wie die Nationen, die spirituellen Bewegungen und der Sport hat auch die Volkskunst ihre großen Persönlichkeiten, Idole oder Meister.

In der Welt des Tango steht Carlos Gardel für die unendliche Farbpalette, die diesem am Río de la Plata geborenen künstlerischen Phänomen, das in die Welt hinaus zog, seinen Anstrich gibt.

In Argentinien herrscht eine Tendenz, Fronten und Gruppen zu bilden, die gegeneinander polemisieren. Eine Partei bevorzugt lautstark eine bestimmte Form, während eine andere hinausschreit, ihre sei die beste… Carlos Gardel ist wohl die einzige Figur, durch die Leute verschiedener Gruppen zusammen finden und sich einig werden. Er ist andererseits die erste internationale Persönlichkeit des Tango, die in Europa und ganz Amerika Fuß fasste.

Was ist der Grund dafür? – Zweifellos die Tatsache, dass er ein außergewöhnlicher Sänger war. Sein einzigartiges Leben, das durchaus auch die Moderne repräsentiert, hat uns jedoch ebenfalls etwas zu sagen. Dieses Werk analysiert beide Aspekte: Die Biografie und die auf den Punkt gebrachte Aussage des wohlbekannten Satzes “er singt mit jedem Tag besser”, der den Titel dieses Buches rechtfertigt: “Carlos Gardel, unendlicher Tango”.

Zum Buch gehört eine CD mit 25 von Carlos Gardel gesungenen Tangos. Die 25 Tangotexte werden im Buch in Form von kurzen Abhandlungen kommentiert. Jeder Text handelt von einem bestimmten Thema, das typisch für die damalige Welt des Tango war.

Der Schriftsteller Rafael Flores widmet sich der Erzählung, der Poesie und dem Essay, in dem der Tango und Carlos Gardel einen festen Platz haben. Seine wichtigsten Werke über dieses Thema sind “El tango desde el umbral hacia dentro” (letzte spanische Ausgabe: Catriel, 2000), “Gardel y el tango, repertorio de recuerdos” (Ediciones de la Tierra, 2001), “Carlos Gardel, la voz del tango” (Alianza, 2003) und schließlich “Carlos Gardel, tango inacabable” – ein Werk, das hiermit vom Verlag ABRAZOS books auf Deutsch vorgestellt wird.
Er ist außerdem Autor einer Vielzahl von Artikeln, die in Literaturzeitschriften und Zeitungen veröffentlicht wurden, sowie von Vorworten verschiedener Bücher. Er leitete auch zahlreiche Konferenzen und Kurse über diese Kunst, die als Tanz entstand, um sich später mit ihren kreativen Texten der Literatur anzuschließen und somit ihre künstlerische Darbietung sowohl als Tanz als auch als Lied zu ermöglichen. Die Essays von Rafael Flores leisteten dieser Kunstrichtung einen wichtigen Beitrag, obwohl sie sich durchaus nicht nur auf die literarische Kreation beschränken, sondern sich mit eleganter Einfachheit und Natürlichkeit in die Bereiche der Soziologie, der Psychologie und der Philosophie einfügen. Wir haben es mit hier mit einem Autor zu tun, der sich eingehend mit den Ursprüngen des Tango und seinen verschiedenen Entwicklungsrichtungen, der Darstellung seiner Persönlichkeiten und der Metaphysik seiner Texte und Konfigurationen beschäftigt hat.