Tango-Documentary

Veranstaltungsvorschlag von und mit Daniel Canuti

TERMINE: Ludwigshafen, Samstag 26.03.2016 um 20:00 Uhr. >> mehr lesen

Eine Annäherung an den Tango

Der Tango als kulturelle Manifestation von großen Ländern der Welt (Argentinien und Uruguay) deckt alle Möglichkeiten des geistigen Ausdrucks ab. Dieses Werk behandelt vier Hauptaspekte:

  • Der Tango-Tanz, seine Schöpfer und seine Anhänger.
  • Die Musik, die verschiedenen Orchester und die Komponisten.
  • Die poetischen Themen des Tango und seine Dichter.
  • Die wichtigsten Stimmen, Sänger und Sängerinnen.

Durch den Tango und die oben aufgeführten Aspekte fand und findet das argentinische Volk die Möglichkeit sein Selbstverständnis und seine Gefühle auszudrücken. Die vier Themen sind chronologisch innerhalb des Vortrags aufeinander aufgebaut.

Die Arbeit gibt einen tiefen Einblick in die Welt des Tangos und seine wichtigsten Urheber und ist das Ergebnis der Analyse von mehr als 300 Stunden Aufnahmen aus Filmen, Fernsehen, Dokumentarfilmen und eigenen Videos, alle aus meiner Privatsammlung.

Es könnte zwei Möglichkeiten der Präsentation geben: 

Die Möglichkeit A:

Zwei Präsentationen, zum Beispiel an zwei verschiedenen Tagen, also einer Art Seminar, oder am selben Tag, aber mit genügend Pausen.

Tag 1: Tanz und Orchester

Tango-Documentary
Nantes, Frankreich

Der Tanz: Aus den 1930er Jahren (als die ersten Filme mit Tone erschienen) bis heute, sehen wir mehr als 40 Szenen mit Tanz, bekannten Tänzern und auch Amateuren und Menschen im Allgemeinen.

Wir genießen die Szenen und analysieren diese nach der Art der Bewegung, der Art der Umarmung oder nach dem historischen Moment, in dem sie gedreht wurden. Die kreativen Tänzer, die zur Evolution des Tanzes beigetragen haben, werden genannt und besprochen. Berühmte Tänzer und Tanzszenen werden zu sehen sein.

Die Orchester: Szenen aus den 1920er Jahren bis zum heutigen Tag werden zu sehen sein, das reichhaltige Filmmaterial zeigt die bekannten Tango-Orchester und ihre Dirigenten in Aktion. Die Traditionalisten und Erneuerer, die Komponisten und Instrumentalisten aus den verschiedenen Momenten der Geschichte der Entwicklung des Tangos werden behandelt.

Dauer: 70-80 min

Tag 2: Die Poesie und die Sänger

Tango-Documentary-Deutschland
Jena, Deutschland

Die Poesie: Folgende Themen sind wiederkehrend und von den Argentiniern sehr geliebt und  obwohl es insgesamt universelle Themen sind, sind sie doch wiederum typisch argentinische: Das Verlassenwerden, die ungerechte Welt und die fehlenden Werte, der Tod, die zerbrochene Liebe, die Trennung, die Rückkehr, Probleme zwischen den sozialen Klassen, der Umgang mit Katastrophen, die Liebe, die Freundschaft, die Mutter, der Tango und das Bandoneon, der Fußball, Paris, die Laster (wie z.B. das Spiel, der Alkohol, die Pferde, etc.).

Diese Konferenz erläutert einige der Themen (nach Wahl des Veranstalters) anhand der Poesie des Tangos. Das Ganze wird durch Filmmaterial unterstützt.

Jedes Thema wird in einem kurzen Essay präsentiert und begleitet durch die Projektion von einigen Tangos, deren Texte das betreffende Thema unterstreichen.

Der Betrachter soll somit einen tieferen Einblick in die Poetik des Tangos bekommen.

Die Stimmen: Die Arbeit zeigt mindestens 10 verschiedene Sänger, die archetypische Tangos singen. Gleichzeitig erscheinen die Texte in deutscher Sprache auf dem Bildschirm.

Wie lange eine Präsentation dauert, hängt von der Anzahl der Themen ab, die ausgewählt werden. Die Darstellung eines Themas dauert ungefähr 10 Minuten.

Dauer: 70-80 min

Die Möglichkeit B:

Nur eine einzige Präsentation

Tango-Documentary-Deutschland-2
Ulm, Deutschland

Tanz, Orchester und berühmte Sänger und Sängerinnen werden in einem Vortrag zu sehen sein.

Diese Alternative ist eine Synthese der beiden vorher beschriebenen Präsentationen/Videos. Der Vortag ist um einige Tanzszenen mit den Orchestern und Sängern, sowie um Teile der poetischen Analyse gekürzt und die Präsentation besteht aus einem einzigen Video, das chronologisch aufgebaut ist.

Dauer: 80 – 90 min.

Der Zuschauer soll in dieser Präsentation keine passive Rolle spielen, zu jeder Zeit sind Fragen zu dem gerade Gezeigten möglich und erwünscht.

Technische Anforderungen

Tango-Documentary-Parma-Italia
Parma, Italien

Projektor (Beamer), sound-System und Kabel, die die Verbindung zum Notebook ermöglichen, ein Bildschirm oder eine weiße Wand in gutem

Zustand, die Möglichkeit zum Abdunkeln des Zimmers und eine kleine Lampe in der Nähe des Computers. Ausserdem benötige ich einen kleinen Tisch und einen Stuhl, vorzugsweise in der Nähe des Publikums.

Wenn es gewünscht wird, kann der Vortrag auch durch eine Pause unterbrochen werden.

Preis: auf Anfrage

Daniel Canuti